Das Empfehlungsprogramm "Einladen und Verdienen" von Monese – Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Wer ist zur Teilnahme berechtigt?

Um einen Empfehlungsbonus im Rahmen des "Einladen und verdienen"-Empfehlungsprogramms zu erhalten, müsst du seit mehr als 15 Tagen ein bestehender Monese-Kunde sein und die Person, die Sie an Monese verweisen (der "verwiesene Kunde"), muss eine andere Person sein, die mindestens 18 Jahre alt ist und in einem Land wohnt, in dem Monese seine Dienstleistungen anbietet.

Geworbene Kunden erhalten ihren eigenen Empfehlungscode oder Empfehlungslink, sobald sie vollen Zugriff auf ihr Monese-Konto haben. Das bedeutet, dass ein mittels eines Empfehlungscodes oder Empfehlungslinks geworbener Monese-Kunde, anschließend selbst am Empfehlungsprogramm teilnehmen kann und einen Bonus verdienen kann, wenn er seine eigenen Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen anwirbt.

2. Welche Boni sind verfügbar?

Vorbehaltlich der oben genannten Berechtigungskriterien kannst du bis zu zwei Empfehlungsboni für jeden neu geworbenen Monese-Kunden verdienen (bis zu maximal 5 angeworbene Kunden).

3. Wie funktioniert's?

So erhältst du einen Empfehlungsbonus der Stufe 1:

  • Du musst deinen eindeutigen Empfehlungscode oder Empfehlungslink aus der Monese Web-App oder der mobilen App mit einer bekannten Person teilen, zum Beispiel einem Freund, Familienmitglied oder Arbeitskollegen;

  • Der mittels deinem eindeutigen Empfehlungscode oder Empfehlungslink angeworbene Kunde muss ein Monese-Konto über die Monese-App oder Monese-Website eröffnen, indem er auf den Empfehlungslink klickt oder den Empfehlungscode bei der Anmeldung verwendet;

  • Der mittels deinem eindeutigen Empfehlungscode oder Empfehlungslink angeworbene Kunde muss seine Monese-Mastercard erhalten und aktivieren und damit eine Transaktion in beliebiger Höhe vornehmen (siehe Details weiter unten im Abschnitt "Welche Transaktionen gelten als Erfüllungskriterium für den Empfehlungsbonus der Stufe 1?").

So erhältst du eine Empfehlungsbonus der Stufe 2:

Ein mittels deinem Empfehlungscode angeworbener Kunde, der die oben genannten Schritte befolgt hat, muss anschließend mit seinem Monese-Konto einen Gesamtmindestbetrag bei Monese ausgeben (siehe Details weiter unten im Abschnitt "Welche Transaktionen gelten als Erfüllungskriterium für den Empfehlungsbonus der Stufe 2?").

4. Welche Transaktionen gelten als Erfüllungskriterium für den Empfehlungsbonus der Stufe 1?

Es gibt keinen Mindestwert für eine qualifizierende Transaktion zum Erhalt des Empfehlungsbonus der Stufe 1. Jedoch sind Transaktionen für andere Finanzdienstleistungsprodukte (wie z. B. das Begleichen von Kreditkartenrechnungen) sowie Glücksspiel-/Wettdienstleistungen ausgeschlossen.

5. Welche Transaktionen gelten als Erfüllungskriterium für den Empfehlungsbonus der Stufe 2?

Um die Bonuskriterien der Stufe 2 zu erfüllen, muss der mittels dem Empfehlungscode angeworbene Kunde zunächst die Kriterien für den Bonus der Stufe 1 erfüllen. Anschließend muss er einen Gesamtmindestbetrag über sein Monese-Konto ausgeben. Der Betrag, der zur Erfüllung der Bonuskriterien der Stufe 2 erforderlich ist, wird jederzeit in der Monese-App und auf der Monese-Website angezeigt.

Zu den Transaktionen, die auf den Gesamtmindestbetrag angerechnet werden, gehören Zahlungen mit der Monese-Mastercard (außer Zahlungen für andere Finanzdienstleistungsprodukte oder für Glücksspiel-/Wettdienstleistungen), internationale Überweisungen auf Konten, die nicht zu Monese gehören, in jeder verfügbaren Währung außer GBP, EUR oder RON.

6. Auszahlung der Boni

Die Boni werden pro geworbenem Kunden und Stufe ausgezahlt, wenn die relevanten Kriterien, wie oben beschrieben, erfüllt sind.

Sowohl beim Bonus der Stufe 1 als auch Stufe 2 müssen alle Transaktionen, die für die Erfüllung der Kriterien zählen, vor der Bonusauszahlung abgewickelt werden. Dies kann bis zu 72 Stunden nach der Durchführung der Transaktion dauern.

Sobald die Kriterien für den Bonus der Stufe 1 oder Stufe (einschließlich der Abrechnung aller Transaktionen) von einem geworbenen Kunden erfüllt wurden, wird der entsprechende Empfehlungsbonus direkt deinem Monese-Konto gutgeschrieben.

Der genaue Bonusbetrag kann von Zeit zu Zeit variieren und die aktuellen Beträge werden in der Monese-App angezeigt. Der anwendbare Betrag ist immer der Betrag an dem Tag, an dem der geworbene Kunde eine qualifizierte Transaktion gemäß Stufe 1 durchführt oder die qualifizierte Ausgabenhöhe gemäß Stufe 2 erreicht hat.

7. Ausschlüsse und Einschränkungen

Empfehlungscodes können nicht für kommerzielle Aktivitäten oder in Verbindung mit bezahlten Werbeaktionen verwendet werden. Dazu zählen Online-Werbung, Massen-E-Mails, SMS oder Nachrichten an Personen, die Sie nicht kennen, oder die Verbreitung des Empfehlungslinks mithilfe von automatisierten Systemen oder Bots über einen Kanal. Monese behält sich das Recht vor, Boni einzubehalten, wenn wir eine solche Aktivität feststellen.

Jeder Monese-Kunde darf maximal 5 Kunden anwerben. Er kann also insgesamt bis zu 10 Boni verdienen (5 Boni der Stufe und 5 Boni der Stufe 2). Nachdem der Monese-Kunde jeweils 5 Boni der Stufe 1 und Stufe 2 erhalten hat, kann er weiterhin Freunde anwerben, erhält aber keine Boni mehr.

Wenn der angeworbene Kunde die für den Empfehlungsbonus erforderlichen Aktionen nicht abschließt, wird trotzdem einer der 5 zugewiesenen Bonusempfehlungen pro Monese-Kunde verwendet, unabhängig davon, ob der Bonus gewährt wurde oder nicht.

Ein mittels einem Empfehlungscode oder Empfehlungslink angeworbener Kunde kann diesen Code oder Link nicht mit anderen Codes oder Links von anderen Kunden kombinieren, wenn er sein Monese-Konto eröffnet.

Sobald ein angeworbener Kunde ein Konto mit einem Empfehlungscode oder Link eröffnet hat, hat er ein Jahr Zeit, um die Berechtigungskriterien für Stufe 1 und Stufe 2 zu erfüllen. Für alle Konten, die die Kriterien bis zum ersten Jahrestag nach der Kontoeröffnung nicht erfüllt haben, verfällt der Bonusanspruch für die Person, deren Empfehlungslink oder Empfehlungscode bei der Kontoeröffnung verwendet wurde.

8. Sonstiges

Monese kann die Bedingungen und Anforderungen des Empfehlungsprogramms "Einladen und Verdienen" jederzeit und ohne Vorankündigung aussetzen, beenden oder ändern. Dies beinhaltet, ist aber nicht beschränkt auf:

  • Änderung der Berechtigungskriterien für einen bestehenden oder geworbenen Kunden;

  • Änderung der Definition einer qualifizierten Transaktion für den Erhalt eines Bonus der Stufe 1 und/oder des auszugebenden Gesamtmindestbetrags für einen Bonus der Stufe 2;

  • Änderung der Bonushöhe der Stufe 1 und/oder Stufe 2.

Die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden immer in der Monese-App oder auf der Monese-Website angezeigt.

Die Verfügbarkeit des Empfehlungsprogramms "Einladen und Verdienen" liegt im absoluten Ermessen von Monese. Monese ist berechtigt, dir und/oder einem empfohlenen Kunden die Teilnahme am Empfehlungsprogramms "Einladen und Verdienen" ohne Angabe von Gründen zu verweigern und übernimmt für eine solche Verweigerung weder dir noch einer anderen Person gegenüber eine Haftung.

Monese behält sich das Recht vor, Konten zu sperren, fällige oder bereits ausgezahlte Boni einzubehalten oder zurückzubuchen, wenn wir Aktivitäten bemerken, von denen wir glauben, dass sie missbräuchlich oder betrügerisch sind oder gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Monese oder diese Bedingungen verstoßen. Monese behält sich das Recht vor, alle Überweisungsaktivitäten zu überprüfen und zu untersuchen und Konten zu sperren oder Überweisungen nach eigenem Ermessen zu ändern, wenn wir dies für fair und angemessen halten.