Sicherheit

Cyber Monday: Das solltest du beachten

Wir stellen dir einige Tipps vor, wie du dich in der Cyber Monday-Woche vor Betrug schützt.

von Mathilde am 26 November 2018
Cyber Monday: Das solltest du beachten

Cyber Monday steht vor der Tür! Und wie eh und je wird es auch dieses Jahr ein gigantisches globales Verkaufsevent, übervoll mit Schnäppchen und schwindelerregenden Angeboten – alles zu absoluten Billigpreisen.

Wenn wir uns der Jagd nach dem Artikel hingeben, den wir im Internet erspäht haben und nun unbedingt kaufen müssen, ist es ein Leichtes, im kollektiven Kaufrausch die Orientierung und Achtsamkeit zu verlieren. Dass wir dann übersehen, oder gar ausblenden, dass nicht alles, was wir kaufen oder wo wir es kaufen, tatsächlich das ist, wonach es scheint, kann passieren.

Für uns ist das Anlass genug, euch für die Rabattwoche mit einigen hilfreichen Tipps auszustatten. Zusammengetragen wurden sie von unserem Team für Finanzbetrug. Sie werden helfen dir, dich sicher durch den Cyber Monday-Exzess zu bringen und dein Geld vor zwielichtigen Angeboten zu bewahren.


Prüfe unbedingt die URL

Wenn du sensible Daten, insbesondere Bankdaten auf einer Einkaufsseite eingeben möchtest, prüfe erst nach, ob die URL mit “https” beginnt. Das “s” bedeutet, dass die Seite sicher ist.


Vermeide möglichst Bezahlen per Banküberweisung

Versuche ausschließlich mit vertraulichen Zahlungsmöglichkeiten zu bezahlen. Professionelle Händler betreiben normalerweise Webseiten, die mehrere Zahlungsoptionen anbieten. Betrüger neigen dazu, Banküberweisungen zu nutzen.


Vorsicht vor versteckten Abofallen

Hast du schon einmal auf deinem Konto wiederholte Abbuchungen gesehen, mit denen du nicht gerechnet bzw. die du nicht eingerichtet hast? Beim Online-Shoppen kann man schnell ausgettrickst werden und in eine Art Abofalle tappen, um Artikel oder Dienstleistungen zu kaufen, die du überhaupt nicht brauchst. In diese Art von Falle geraten Online-Käufer immer wieder. Wir raten dir daher, deine Kontobewegungen in den nächsten Tagen gründlich zu überprüfen.


Schütze dein wertvollstes Gut: deine Daten

Wenn du beim Online-Shoppen gebeten wirst, persönliche und sensible Daten herauszugeben, solltest du zwei Mal nachdenken. Wirst du nach der Nummer deines Personalausweises, Reisepasses oder Führerscheins gefragt? Oder sogar nach deiner Versichertennummer? Diese Informationen sind für deinen Kauf absolut irrelevant. Im schlimmsten Fall kann deine Identität “gestohlen” und für dubiose Zwecke missbraucht werden.


Vorsicht vor unechtem IT-Support

Einige Schwindler können mit ihrer Online-Seite, auf der du gerade einkaufst bist, den Eindruck vermitteln, dass die Webseite “eingefroren” ist. Zur Problembehebung wird dir dann dringend geraten, den Kundendienst anzurufen. Im Telefonat geben sich die Betrüger als große Computerfirma aus und möchten dich davon überzeugen, dass dein Computer mit Viren verseucht ist. Während das ganz und gar nicht der Fall ist, hast du unnötigerweise schon sensible Daten herausgegeben.


Kaufe nur auf vertraulichen Seiten

Kaufst du über Drittanbieter-Seiten, einige Social Media-Shops eingeschlossen, solltest du dir bewusst sein, dass diese keine Rückgaberichtlinien haben. Damit sind diese Seiten für Betrüger eine großartige Gelegenheit, an dein Geld zu kommen.


Mit diesen grundlegenden Regeln im Hinterkopf gibt es eigentlich keinen Grund, warum deine Schnäppchenjagd in der Cyber Monday-Zeit – selbst, wenn du nur auf der Suche nach einem unschlagbaren Angebot für dein neues Handy bist – kein vergnüglicher, sicherer und lohnenswerter vorweihnachtlicher Online-Bummel werden sollte.


Mathilde Content & Community Manager
Share this article