Unternehmen

Kostenlose Premium-Konten für Flüchtlinge

Wir stellen unser neues Projekt vor, mit dem wir Flüchtlinge im Vereinigten Königreich unterstützen

von Sophie am 20 Juni 2019
Kostenlose Premium-Konten für Flüchtlinge

Im Rahmen der aktuellen "Refugee Week" freuen wir uns, ein laufendes Projekt vorzustellen, mit dem wir Flüchtlinge im Vereinigten Königreich unterstützen. Teil dieses Projekts war auch unsere Testphase mit dem britischen Post Office, über die du hier mehr erfahren kannst.

Wir haben uns jetzt dazu verpflichtet, unseren Premium-Tarif (regulär 14,95 £ pro Monat) für Flüchtlinge für unbegrenzte Zeit kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Da im Premium-Plan sämtliche Transaktionsgebühren wegfallen, können unseren Kunden damit alle Kontofunktionen komplett umsonst nutzen.

Momentan können wir Flüchtlingen den Zugang zu einem Monese-Girokonto ermöglichen, wenn ihnen Asyl gewährt wurde und sie ihren "Biometric Residence Permit" (BRP) erhalten haben. Obwohl Banken gesetzlich dazu verpflichtet sind, BRPs anzunehmen, sind viele Bankangestellte nicht darin geschult, diese zu erkennen. Für zahlreiche Flüchtlinge und Migranten ist das ein Problem. Wir hoffen, dass Projekte, wie dieses, auch andere finanzielle Institutionen dazu bewegen, ihre Türen für Flüchtlinge zu öffnen, die im Land wohnen und arbeiten.

Damit wir unsere Kunden in Zeiten der Not erreichen können, arbeiten wir mit mehreren Hilfsorganisationen zusammen, die Flüchtlingen nach der Asylgewährung dabei helfen, wieder auf die Beine zu kommen. Zu diesen Organisationen gehören der Refugee Education Training Advice Service in Leeds, das Derby Refugee Advice Centre, RefuAid, Gloucestershire Action for Refugees and Asylum Seekers, und Jobs Education and Training North mit Sitz in Newcastle.



Nach mehreren Monaten der Zusammenarbeit mit Monese erzählt Hannah von Gloucester Action for Refugees and Asylum Seekers:

Monese ist zukunftsorientiert und innovativ - es bietet unkonventionelle Methoden, um Flüchtlingen in Großbritannien eine schnelle und einfache Kontoeröffnung zu ermöglichen. Es ist eine wahre Freude, mit Monese zusammenzuarbeiten, und Flüchtlinge auf die App und das dazugehörige Konto aufmerksam zu machen.

Ruth vom Derby Refugee Advice Centre fügt hinzu:

Die Zusammenarbeit mit Monese ist für unsere Kunden sehr vorteilhaft gewesen. Für sie ist eine Alternative zu herkömmlichen Banken, wo sie sich kurz nach ihrer Asylgewährung häufig mit Problemen konfrontiert sehen, extrem hilfreich. Das System ist benutzerfreundlich und es gefällt den Kunden, dass sie unkompliziert auf ihre Bankdaten zugreifen können.

Farhan, ein Monese-Kunde, sagt:

Die Kontoeröffnung ging schnell und ich finde es sehr leicht zu bedienen - vor allem, wenn es darum geht, Geld zu überweisen.


Da wir unseren Service europaweit anbieten, möchten wir dieses Projekt perspektivisch auch auf andere Länder ausweiten und so viele Menschen wie möglich erreichen. Geht es um die einzelnen Voraussetzungen und Hürden bei dem Zugang zu Bankdienstleistungen, unterscheiden sich die Herausforderungen in den anderen europäischen Ländern von denen Großbritanniens deutlich. Flüchtlinge in Deutschland können beispielsweise problemlos ein Konto eröffnen, jedoch keine Debitkarte erhalten. Wir hoffen, durch den kontinuierlichen Ausbau unserer Produktkapazitäten in Zukunft noch komplexere Fragen und Herausforderungen anzugehen.

Bis es soweit ist, läuft dieses Projekt auf unbestimmte Zeit im Vereinigten Königreich weiter. Falls du ein Flüchtling bist oder eine Hilfsorganisation, die sich für die Belange von Flüchtlingen einsetzt, dann melde dich gern bei uns, um mehr über die Eröffnung eines kostenlosen Monese-Kontos zu erfahren.



Sophie Product Marketing Manager
Share this article