Funktionen

Monese, jetzt mit Google Pay in Europa

Du kannst deine Monese-Karten jetzt in 12 Ländern zu Google Pay™ hinzufügen

von Kristina am 18 September 2019
Monese, jetzt mit Google Pay in Europa

Android-Nutzer, es gibt Grund zur Freude! Google Pay ist jetzt in 11 weiteren Ländern Europas für Monese-Karten verfügbar.

Update von März 2020: Ab sofort können auch Monese-Kunden in Kroatien, der Slowakei und Tschechischen Republik mit Google Pay bezahlen.

Google Pay ist der schnelle und einfache Weg, um an Millionen von Orten zu bezahlen, ob auf Websites, in Apps oder in Geschäften. Es bringt an der Ladenkasse alles was du benötigst zusammen und schützt deine Zahlungsinformationen durch mehrere Sicherheitsebenen geschützt (dazu später mehr).


In welchen Ländern funktioniert Monese mit Google Pay?

Du kannst deine Monese-Karten jetzt zu Google Pay hinzufügen, wenn du in einem der folgenden Länder wohnst:

🇧🇪 Belgien
🇩🇰 Dänemark
🇩🇪 Deutschland
🇫🇮 Finnland
🇫🇷 Frankreich
🇬🇧 Großbritannien
🇮🇪 Irland
🇮🇹 Italien
🇭🇷 Kroatien
🇳🇴 Norwegen
🇵🇱 Polen
🇸🇪 Schweden
🇸🇰 Slowakei
🇪🇸 Spanien
🇨🇿 Tschechische Republik

Schnell und einfach bezahlen

Du kannst mit Google Pay bezahlen, wann immer du das Symbol für kontaktloses Bezahlen oder das Google Pay Logo siehst.

Mit Google Pay musst du nicht mehr nach deinen Karten suchen – bezahle einfach mit dem, was du in deiner Hand hältst – deinem Smartphone.

Google Pay funktioniert weltweit an Millionen von Orten, ob beim Einzelhändler oder kleinen Laden um die Ecke. Benutze es überall dort, wo kontaktloses Bezahlen akzeptiert wird – halte einfach nach dem Kontaktlos-Symbol Ausschau. Alles, was du tun musst, ist dein Android-Telefon zu entsperren und es an das Lesegerät zu halten, bis ein Häkchen erscheint. Du musst nicht einmal die App öffnen.

Du kannst das Mobile-Payment-Zahlungssystem auch nutzen, um in Apps und auf Websites zu bezahlen, die Google Pay akzeptieren. Geh einfach zur Kasse, wähle Google Pay, bestätige deinen Einkauf und schon bist du bereit.

Selbstverständlich kannst du weiterhin auf sämtliche tolle Funktionen deiner Monese-Karten zugreifen, einschließlich unserer großzügigen Limits für kostenlose Transaktionen – so kannst du im Ausland Geld ausgeben, ohne dir über versteckte Kosten den Kopf zu zerbrechen. Mehr zu unseren Preismodellen findest du hier.


Verschlüsselt und geschützt durch Google

Google Pay schützt deine Zahlungsinformationen durch mehrere Sicherheitsebenen. Es verwendet eine der weltweit fortschrittlichsten Sicherheitsinfrastrukturen und trägt dazu bei, dass dein Konto sicher bleibt.

Google Pay übermittelt bei der Zahlung nicht die tatsächliche Kartennummer. Stattdessen wird eine verschlüsselte virtuelle Kontonummer (auch Token genannt) benutzt, um deine Daten zu angegeben – die Daten deiner Karte bleiben also sicher. Und falls dein Smartphone verloren geht oder gestohlen wird, kannst du es mit der Funktion Mein Gerät finden sperren und die darauf gespeicherten Inhalte löschen lassen.


So legst du los

Deine Monese-Karten zu Google Pay hinzuzufügen geht schnell und mühelos. Du brauchst nur diesen Schritten zu folgen:

  1. Lade dir die Google Pay App bei Google Play herunter
  2. Folge den Anweisungen, um eine Karte oder eine andere Zahlungsmethode hinzuzufügen
  3. Verifiziere deine Karte, falls nötig. Und schon kannst du loslegen!

Um in Geschäften mit Google Pay zu bezahlen, muss dein Android-Smartphone mit NFC kompatibel sein (Near Field Communication bzw. Nahfeldkommunikation). Unter Umständen musst du dafür die NFC-Funktion manuell aktivieren – mehr erfährst du hier.

Wir planen, Google Pay demnächst für weitere Länder einzuführen – falls du in der Zwischenzeit Fragen hast, wende dich jederzeit gern an unser Team von unserem Kundensupport!

Jetzt registrieren


Kristina Content & Community Manager
Share this article