Funktionen

Hol dir deine virtuelle Karte

Schnell und sicher bezahlen – jetzt ganz bequem vom Handy aus

von Melissa am 17 Dezember 2019
Hol dir deine virtuelle Karte

Ab sofort kannst du künftig noch schneller und sicherer bezahlen – mit deiner virtuellen Karte, die du in nur wenigen Schritten deinem Monese-Konto hinzufügen kannst.


Was ist eine virtuelle Karte?

Virtuelle Karten sind eine weitere Möglichkeit, dein Geld ohne großen Aufwand, jedoch mit einem Plus an Sicherheit zu verwalten. Wie andere Karten auch hat deine virtuelle Karte eine 16-stellige Kartennummer, die sich aber von deiner physischen Karte unterscheidet. Deine virtuelle Karte leistet außerdem fast dasselbe, wie die Karte in deinem Portemonnaie, das heißt, du kannst mit ihr:

  • Im Internet einkaufen
  • Im Geschäft per Apple Pay oder Google Pay bezahlen
  • Sofort-Benachrichtigungen für Transaktionen erhalten und
  • Die Karte schnell und einfach per App sperren und entsperren


Welche Vorteile hat eine virtuelle Karte?

Eine virtuelle Karte ist extrem praktisch, um im Internet schneller, leichter und sicherer zu bezahlen. Weil sich die Nummer deiner virtuellen Karte von der deiner physischen Karte unterscheidet, hast du beim Online-Shopping zusätzliche Sicherheit. Nach jeder Transaktion kannst du die Karte vorübergehend sperren und erst dann wieder entsperren, wenn du das nächste Mal mit ihr bezahlen möchtest. Praktisch ist auch, dass du deine Kartendaten beim Online-Einkauf sofort in der App zur Hand hast und nicht erst nach dem Geldbeutel kramen musst.

Außerdem kannst du deine virtuelle Karte mit Apple Pay und Google Pay verknüpfen, um per Handy überall dort zu bezahlen, wo kontaktlose Zahlungen akzeptiert werden. Du kannst deine Karte auch mit PayPal verknüpfen.


So bekommst du deine virtuelle Karte

Die virtuelle Karte ist absolut kostenfrei und erhältst du in wenigen Schritten:

Schritt 1: Öffne die App und tippe auf „Karte“ – dort solltest du deine physische Monese-Karte abgebildet sehen.

Schritt 2: Wische nach rechts zu der Option „Virtuelle Karte“ und erstelle im Handumdrehen deine neue virtuelle Karte.

Das war‘s! Sobald die virtuelle Karte erstellt ist, kannst du sie auch mit Apple Pay oder Google Pay verknüpfen.

Für virtuelle Karten gilt übrigens: eine Karte pro Kunde pro Währungskonto. Zurzeit ist es noch notwendig, dass du erst über eine physische Karte verfügst, bevor du eine virtuelle Karte erstellen kannst. Aber das wird sich in nicht allzu ferner Zukunft ändern. Wir halten dich auf dem Laufenden.

Jetzt registrieren

Wir arbeiten laufend daran, neue Tools und Funktionen zu entwickeln, mit denen du dein Geld noch leichter verwalten kannst. Um auch alle unsere neuesten Features nutzen zu können, solltest du nicht vergessen, deine Monese-App regelmäßig zu updaten.

Feedback und Vorschläge, wie wir unsere App noch besser machen können, sind immer willkommen! Kontaktiere uns jederzeit auf Facebook, Twitter, Instagram oder per E-Mail an community@monese.com!


Melissa Content Writer
Share this article