Funktionen

Dein monatliches Update für Dezember

Alle Details zu den neusten App-Funktionen auf einen Blick

von Melissa am 20 Dezember 2019
Dein monatliches Update für Dezember

Kaum zu glauben – vor uns liegt schon wieder ein neues Jahr! Während der Dezember für viele ein Monat war, um sich zu besinnen und alles etwas ruhiger angehen zu lassen, haben wir uns bei Monese noch einmal so richtig ins Zeug gelegt. Das Ergebnis sind zahlreiche neue Funktionen, die vor allem mehr Sicherheit, Privatsphäre und Nähe bringen.


Finanziell an einem Strang ziehen

Seit Dezember gibt es das Monese-Gemeinschaftskonto. Das neue Konto ist ideal für Paare oder Mitbewohner, die gemeinsame Ausgaben haben oder zusammen sparen wollen. Mit dem Partnerschaftskonto könnt ihr monatliche Budgets festlegen, euch über neue Transaktionen benachrichtigen lassen und Lastschriftverfahren nutzen. Als zwei Kontoinhaber eines Kontos teilt ihr euch unter anderem folgende Konto-Limits:

  • Kostenlose Abhebungen in Höhe von bis zu 200 €/£ pro Monat an Geldautomaten weltweit
  • Kartenzahlungen in Fremdwährung in Höhe von bis zu 2.000 €/£ pro Monat
  • Kostenlose Überweisungen in Echtzeit an andere Monese-Kunden


Ein Plus an Sicherheit

Außerdem kannst du überall in Europa mit unserer neuen virtuellen Karte shoppen. Alles, was du brauchst, um fortan noch bequemer und sicherer zu bezahlen, ist dein Handy. Virtuelle Karten bieten beim Online-Shopping zusätzliche Sicherheit, weil sich die Nummer deiner Karte von der normalen Kartennummer unterscheidet. Mit deiner virtuellen Karte kannst du:

  • Im Internet einkaufen
  • Im Geschäft per Apple Pay oder Google Pay bezahlen
  • Sofort-Benachrichtigungen für Transaktionen erhalten und
  • Die Karte schnell und einfach per App sperren und entsperren


Diskret von unterwegs

Dein Kontostand und andere Kontoinformation gehen nur dich etwas an. Diese Daten sind besonders schützenswert vor den Blicken anderer, wenn du deine Monese-App von unterwegs öffnest. Ist der private Modus einmal unter 'Einstellungen' aktiviert, kannst du deine sensiblen Kontoinformationen nun quasi jederzeit im Handumdrehen verbergen: indem du dein Handy kurz schüttelst. Möchtest du besonders vorsichtig sein, kannst du dich auch direkt im privaten Modus einloggen.


Finde Monese-Kontakte in deiner Nähe

Möchtest du Geld an Freunde überweisen, Geld von jemandem erhalten oder eine Zahlung anfordern? All das geht jetzt um einiges schneller. Wenn die Bluetooth-Funktion deines Telefons aktiviert ist, findet die App andere Monese-Nutzer in deiner Nähe automatisch. Wähle den richtigen Kontakt durch Tippen aus und schon kannst du direkt Geld überweisen oder eine Zahlung anfordern. Zusätzliche Angaben sind nicht mehr nötig.


Und zu guter Letzt...

Wir haben über 81 Bugs behoben und weitere Verbesserungen durchgeführt, darunter auch ein Bugfix für Monese-Kunden, die Złoty nach Polen überweisen möchten. Außerdem kannst du jetzt...

  • Besser überblicken, welche aufgerundeten Beträge in deinen Geldtöpfen landen
  • Gruppen für deine Kontakte erstellen, um Zahlungsempfänger einfacher zu verwalten
  • Deine Monese-Karten von der Android-App aus mit Google Pay verknüpfen
  • Kanadische Dollar nach Kanada überweisen
  • Und schließlich bequemer überschauen, bei welchen Händlern du Avios-Punkte sammeln kannst

Das war‘s mit unseren Updates für Dezember!

Was hältst du von unseren neuen Funktionen und was würdest du im neuen Jahr gerne in der App sehen? Teile uns deine Ideen bei Facebook, Instagram, Twitter oder per E-Mail an community@monese.com mit.

Bis zum nächsten Update – dem ersten in 2020!

Jetzt registrieren


Melissa Content Writer
Share this article