Funktionen

Dein monatliches Update für Januar

Alle neuen Funktionen des letzten Monats im Überblick

von Kristina am 30 Januar 2020
Dein monatliches Update für Januar

Viele haben das Gefühl, dass der Monat Januar endlos ist und dass die Zeit langsamer vergeht, als im Rest des Jahres. Doch der sogenannte Schneemonat hat auch jede Menge Potenzial: Es ist eine Periode, in der wir vielleicht mehr als sonst reflektieren, neu organisieren und von vorne starten. In diesem Sinne haben wir bei Monese uns in den letzten Wochen darauf konzentriert, neue Funktionen zu entwickeln und andere, die du schon kennst, aufzupolieren. Das ein oder andere Feature könnte bei deinen Neujahrsvorsätzen gute Dienste leisten..


Aufpolierte Geldtöpfe

Diesen Monat haben wir die Monese-Geldtöpfe um eine nützliche Zusatzfunktionen erweitert, damit das Geldbeiseitelegen weniger beschwerlich ist. Um deine Sparziele schneller zu erreichen, kannst du jetzt bis zu zehn verschiedene Geldtöpfe für jedes deiner Währungskonten erstellen und jedem Topf einen eigenen Sparzweck zuordnen. Außerdem kannst du wöchentliche oder monatliche Daueraufträge einrichten: Damit fließen deine Sparbeträge direkt von deinem Monese-Konto in einen von dir ausgewählten Geldtopf. Und falls du einen kleinen Ruck beim Sparen brauchst, könnte dir die neue Aufrundungsfunktion gefallen: Immer, wenn du mit deiner Monese-Karte zahlst, runden wir die Summe auf den nächsthöheren vollen Betrag auf und überweisen dir das Wechselgeld in den entsprechenden Geldtopf.


Hausratversicherung bei Luko

Unsere Kunden in Frankreich können ab sofort eine Hausratversicherung bei Luko abschließen – zu transparenten und flexiblen Bedingungen. Die Versicherung ist innerhalb von zwei Minuten abgeschlossen, Zahlungen erfolgen innerhalb von zwei Stunden und Schäden werden innerhalb von nur zwei Tagen behoben. Monese-Kunden im Premium-Tarif erhalten die Hausratversicherung zwei Monate lang kostenlos – unsere Classic- und Simple-Kunden bekommen einen Gratis-Monat. Die Registrierung erfolgt über den Monese Hub in der App. Von dort wirst du auf die Website von Luko weitergeleitet, um die Registrierung abzuschließen.


Schneller unterwegs in London

Wer Apple Pay auf seinem Handy nutzt, kommt im Londoner TfL-Netz jetzt noch schneller voran: Ab sofort genügt es, lediglich das iPhone oder die Apple Watch über das gelbe TfL-Lesegerät zu halten – und los geht's! Das bedeutet, du musst nicht mehr extra die App öffnen, das Gerät aus dem Ruhemodus holen und dich per Face ID oder Touch ID authentifizieren. Den sogenannten Express-Modus für Apple Pay können alle Monese-Kunden mit einem GBP- oder EUR-Konto in sämtlichen U-Bahnen, Bussen und Straßenbahnen von TfL nuzten. Wie du den Express-Modus auf deinem iPhone oder deiner Apple Watch aktivierst, erfährst du hier.

Und zu guter Letzt...

Diesen Monat haben wir 75 Bugs behoben und eine Reihe anderer Funktionen optimiert. Unter anderem kannst du jetzt:

  • Deine Monese-Karte direkt von deiner App aus zu Google Pay hinzufügen
  • Deine virtuellen Karten zu Google Pay hinzufügen
  • Virtuelle Karten erstellen, sobald du deine Adresse verifiziert hast
  • Einfacher deine Kontakte durchsuchen, um Überweisungen durchzuführen und Zahlungen anzufordern
  • Tipps erhalten, wie du beim Shoppen das meiste aus deinen Avios-Punkten herausholst

Wir bleiben gespannt auf Dein Feedback und freuen uns über jede interessante Anregung. Lass uns gern wissen, wie dir die Monese-App gefällt und welche Funktionen du in Zukunft gerne nutzen würdest.

Du findest uns bei Facebook, Twitter und Instagram, oder schreib eine E-Mail an community@monese.com.

Bis nächsten Monat – natürlich wieder mit neuen Features!

Jetzt registrieren


Kristina Content & Community Manager
Share this article