Tipps und Tricks

So setzt du dir Sparziele für 2020

Wie du deine finanziellen Vorsätze auch wirklich einhältst? Hier verraten wir es dir!

von Melissa am 06 Januar 2020
So setzt du dir Sparziele für 2020

Ein neues Jahr ist angebrochen – die perfekte Gelegenheit, um über deine Finanzen und Sparziele für die kommenden zwölf Monate nachzudenken. Das neu begonnene Jahrzehnt lädt gar dazu ein, mit etwas Mut auf die nächsten zehn Jahre zu blicken und langfristige Geldpläne anzugehen. Doch ganz gleich, wie deine persönlichen Ziele aussehen – vielleicht ein eigenes Haus, eine große Hochzeit, die Abzahlung eines Studienkredites oder Familienplanung – mit unseren Spartipps startest du schon gut ins neue Jahr.


Setz dir ein Ziel

Wie sehen deine finanziellen Ziele für 2020 aus? Ein kleines Polster ansparen? Einen neuen Laptop anlegen? Einen Kredit abbezahlen? Am geschicktesten beginnst du deine Ziele anzugehen, indem du deine finanziellen Vorsätze aufschreibst und sie so platzierst, dass du sie jeden Tag sehen und dir laut vorlesen kannst. Die tägliche Erinnerung wird dir helfen, im Laufe des Jahres auf (Gold-)Kurs zu bleiben. Außerdem kann es nützlich sein, mit Freunden und Familie über deine Vorhaben zu sprechen. Ein bisschen Motivation von außen kann manchmal Wunder bewirken und wer weiß, vielleicht erreichst du deine Ziele damit sogar noch etwas schneller.


Weg mit den Schulden

Bevor du mit dem Sparen beginnst, solltest du zunächst schauen, wo du noch im Minus bist. Schulden solltest du idealerweise vorher noch aus dem Weg schaffen. Egal, ob es die Kreditkarte oder ein anderer Kredit ist, nimm dir vor, 2020 zumindest eines davon abzubezahlen. Stell dich der Summe und überlege realistisch, welchen Prozentsatz du monatlich zurückzahlen kannst.


Mit einem Budget behältst du den Fokus

Egal, was für ein Budget du dir setzt, in erster Linie muss es deine Fixkosten abdecken. Fixkosten sind Ausgaben, die du jeden Monat hast. Dazu gehören Miete, Studienkredite, Lebensmittel, Sprit, Strom und Wasser, Raten für das Haus oder Auto sowie andere wiederkehrende Ausgaben. Sind diese Grundausgaben erst einmal gedeckt, geht es nun darum, einen Teil deines Geldes für langfristige oder spontane Notfälle anzulegen oder um Schulden zu tilgen. In der Monese-App kannst du für jeden dieser Zwecke einen eigenen Geldtopf anlegen. Was davon übrig bleibt, kannst du in deine Wünsche „investieren“. Mit einem einmal festgelegten Budget sollte es dir nicht mehr so schnell passieren, dass du mehr ausgibst, als du hast. Du hast deine Finanzen besser unter Kontrolle und einen Überblick darüber, wo das Geld hinfließt. Mit den Funktionen zur Ausgabenplanung in der Monese-App kannst du dir außerdem ein Ausgabenlimit setzen.


Spare, wo du kannst

Nachdem du dein Budget festgesetzt hast, kann es nicht schaden, deinen Lifestyle unter die Lupe zu nehmen. Sei ehrlich mir dir selbst und analysiere, was du eigentlich wofür ausgibst (die Ausgabenübersicht in der Monese-App ist sehr praktisch dafür). Gibt es einen Bereich, den du 2020 aus deinen Ausgaben streichen könntest? Teure Abendessen mit Freunden, exzessives Shopping, unnötige Taxifahrten oder viel zu viele Happy-Hour-Drinks nach der Arbeit? Hier hat jeder andere Prioritäten. Vermutlich wirst du überrascht sein, was dabei im Laufe eines Jahres zusammenkommt.

Überleg dir, worauf du 2020 verzichten kannst, um das Geld stattdessen zu sparen oder für etwas auszugeben, das du wirklich dringend brauchst.


Verfolge die Wechselkurse

Die politische Situation in Europa und auf der ganzen Welt ändert sich täglich. Deshalb ist es immer gut, auch die Heimatwährung im Blick zu behalten. Das britische Pfund zum Beispiel hat durch die Brexit-Debatten gegenüber dem Euro an Wert verloren. Sparen kannst du beim Umtausch von Pfund in Euro, indem du die günstigen Wechselkurse bei Monese nutzt.

Die aktuellen Wechselkurse findest du auf unserer Website oder in der Monese-App unter „Bezahle“. Du siehst den Wechselkurs auch noch einmal, bevor du den Umtausch bestätigst. Geld umtauschen ist bei Monese günstiger und schneller als bei traditionellen Anbietern.


Und was sind deine finanziellen Vorsätze für das nächste Jahr? Verrate uns deine Sparziele, Tipps und Tricks auf Facebook, Twitter, Instagram oder per E-Mail an community@monese.com.


Melissa Content Writer
Share this article